Kissinger-Wünzer-Hütte

Kissinger-Wünzer-Hütte“ –von Mitgliedern des Odenwaldklubs Heubach errichtet und am 1. Mai 1965 eingeweiht. Die Hütte hat zwei Namensgeber:

  • Professor Rudolf Kissinger, der bereits 1906 mit den ersten Schülerwanderungen in Darmstadt begann und von 1914 bis 1931 die Eleonorenschule als Direktor leitete. Er veröffentlichte 1913 die erste Dorflinde – die Klubzeitschrift des Odenwaldklubs – und leitete die Redaktion bis zu seinem Tode am 11. Februar 1944.
  • Oberamtsrichter Rudolf Wünzer, der seit 1903 bis zu seinem Tode am 20. Januar 1929 den Ausschuss für Wegebezeichnung im Odenwaldklub leitete.

Kissingerwuenzerhuette

Drucken E-Mail