Untendurch statt obendrüber

(sgu) Drei Tage lang waren in der vorigen Woche André Hübner, Markus Andiel und Heinrich Kirst vom Baubetriebshof der Stadtwerke Groß-Umstadt damit beschäftigt, den Feld-, Spazier- und Radweg am Pferdsbach in Heubach wieder befahr- und begehbar zu machen. Zu Beginn des hinteren Wegeabschnittes, der am Bach entlang bis zum Wald führt, war eine eher „grob“ gepflasterte Oberflächenrinne, die insbesondere für Radfahrer kaum zu passieren war. Die ist nun weg, zumal sie ihren eigentlichen Zweck auch schon längst nicht mehr erfüllte. Das von der großen benachbarten Wiese herabfließende Niederschlagswasser ergoss überall hin, nur nicht in diese Rinne. Dadurch stand die ganze Wegekreuzung oft unter Wasser. Nun haben die städtischen Mitarbeiter ein Stück Rohr verlegt, das das Sickerwasser an einem tieferen Punkt aufnimmt und in den Bach leitet. Eingefasst wurden Ein- und Auslauf mit Wasserbausteinen aus einem hiesigen Steinbruch, die Wegeoberfläche ist nun eben und trocken.

Quelle: Pressemitteilungen der Stadt Groß-Umstadt 42. KW 2017

Drucken E-Mail

Datenschutz gemäß EU DSGVO

Bitte informieren Sie sich über unsere Datenschutzerklärung.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit den Regelungen gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.
Dazu gehört u.a. die Verwendung von Cookies oder die Verwendung von Web-Fonts, Speicherung von Server-Log Files u.s.w.
Datenschutzerklärung Einverstanden!